"Nichts kommt von selbst. Und nur wenig ist von Dauer. Darum – besinnt Euch auf Eure Kraft und darauf, dass jede Zeit eigene Antworten will und man auf ihrer Höhe zu sein hat, wenn Gutes bewirkt werden soll." Abschiedsrede von Willy Brandt auf dem Kongress der Sozialistischen Internationale in Berlin am 15. September 1992 (verlesen von Hans-Jochen Vogel). „Wir wollen mehr Demokratie wagen.“ Aus der ersten Regierungserklärung als Bundeskanzler, 28. Oktober 1969. Aus diesem Grund ist ein lieber Freund 1970 in die SPD eingetreten. Er war es auch, der mich besonders motivierte, in der SPD aktiv mitzuarbeiten. Seit 1966 war ich in der Gewerkschaftsbewegung sehr aktiv tätig. So wurde ich schon in jungen Jahren u.a. zum Kreisjugendausschuss-Vorsitzenden des DGB und Kreisjugendausschuss-Vorsitzenden der ÖTV (jetzt Verdi) gewählt. U.a. war Willy Brandt für mich ein wichtiger Grund 1972 der SPD beizutreten. Willy Brandt hat auf seinem Grabstein den schlichten Satz schreiben lassen: „Man hat sich bemüht.“ Jeder Mensch sollte sich bemühen. Dann hätten wir eine andere Welt. "Das Meisterstück eines Menschen, auf das er besonders stolz sein kann, ist, sinnvoll zu leben; alles übrige, wie regieren, Schätze sammeln, Bauten errichten, sind Nebensachen." Essais Buch III - Über die Erfahrung von Michel de Montaigne. Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher! (Bertolt Brecht).
 
hoppe-mentor
Den Gebrauch der Kräfte, die man hat, ist man denen schuldig, die sie nicht haben !!! De Hauptsach is, et Hätz is joot !!! Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher! (Bertolt Brecht)  
  Home
  Alle 5 Sekunden verhungert ein Kind. 6.307.200 im Jahr zu viel. Warum? Lebensmittel werden vernichtet um den Preis zu halten. Kein Kind müsste verhungern!!!
  TRAURIG - OBDACHLOSE STERBEN IN DER KÄLTE - GESCHICHTE DER LIEBEN ELLI
  Herrn Prof. Hans-Peter Ibrom - Galerie - Bilder und Zeichnungen-
  Heimatbund Brühl
  Gästebuch -BITTE UM MÖGLICHST VIELE EINTRÄGE !!!
  UMFRAGEN:---------------1.000.000,-- € Gewinn für Immobilien-Spekulanten ist das richtig?-------------------weitere Umfragen!
  Schreiben an die Bundeskanzlerin und José Manuel Barroso (Präsident der Europäischen Kommission), am 29.06.2014 an den Bundespräsidenten u.a.
  Altersarmut und die Lösungsmöglichkeiten - Altersarmut und Obdachlosikeit muss nicht sein !!!
  OBDACHLOSIGKEIT - Was würde wohl unser lieber Willy Brandt dazu sagen - VERSUCHTE LÖSUNGSANSÄTZE UND SPENDENAUFRUF !!!
  Flüchtlinge waren wir doch alle
  Belgien - Charlie Hebdo - Karneval in Kölle - VERBOT - Paris in Trauer 13.11.15
  Trump - Dümmer geht es nicht mehr
  Alles zum Thema "Helfen"
  Fast 800.000 in Deutschland 2011 ohne Strom!!! Wieviele werden es wohl 2013 sein? 16.000 Haushalten wurde schon 2010 nur in Köln der Strom gesperrt .
  Weihnachten und Silvester 2015
  Theo unser alter Freund ist tot
  FAST 50 % ARBEITSLOSE JUNGENDLICHE UNTER 24 JAHREN. WO FÜHRT DAS HIN??? WAS WÄHLEN WIR DA EIGENTLICH??? LAUTER WULLFS?
  Was hat der Papst Franziskus und Karl Marx gemeinsam?
  Weihnachten - unsere Wünsche und was würden wir verändern, wenn wir für eine Woche Gott wären?
  Glamstones werden 10 Jahre alt!!!
  Gute Menschen (und davon haben wir leider nicht viele) !!!
  Lebenserinnerungen - Warum der Mentor so gut helfen kann
  Konkrete Fälle in denen ich helfen konnte
  Nichts kommt von selbst. Und nur wenig ist von Dauer. Darum besinnt Euch auf Eure Kraft und darauf, dass jede Zeit eigene Antworten will und man auf ihrer Höhe zu sein hat, WENN GUTES BEWIRKT WERDEN SOLL“. Willi Brandt, 15.9.1992
  Gästebuch-Seite kann hier aufgerufen werden. Sehr gute Beiträge.
  Lieblingszitate die es in sich haben !!!
  1 Kind lebt von 1 kg Weizen 1,5 Tage. Ein Auto schafft damit 3 km!!!
  Du hast Augen...und doch bist Du blind...Nur mit dem Herzen sieht man richtig!!!
  facebook geht mal drauf: lamentor Erstellt am 20.03.2014
  Was ich nicht kann, kann ich lernen. Wichtiger ist, dass man das kann, was man nicht so einfach lernen kann!!!
  Was ist wirklich wichtig im Leben
  News - Hier ist Ihre Meinung gefragt !
  Wie geht die Merkel mit den Tieren um?
  Was ist die "ACTA" ?
  Als du auf die Welt kamst
  "Wer ist arm im reichen Deutschland?"
  "Die Nelkenrevolution" 40 Jahre - WER WEISS WAS DAS IST?-
  1. Platz beim „Vitalpokals für ehrenamtliches Engagement 2012 in NRW“
  EIN HEBAMMEN LEBEN MIT CHARAKTER & RENE STERKENBURG -EIN LEBEN VOLL MUSIK -Mentor mit anderen lieben Personen
  Anwältin die bei Schwierigkeiten, auch insbesondere Sozialrecht, sehr gut helfen kann !!!
  Schirmherr der Mentoren der Philosoph David Precht
  Rene Sterkenburg -ein Leben voll Musik- Rene war mir ein sehr guter Vater
  Der gute Mensch von Sezuan
  Glück und Gesundheit (Demenz etc.)
  Attac - hier sollte unbedingt angeklickt werden !!!
  NACHLESE: "Arsch huh, Zäng ussenander" Das kostenlose "Konzert" fand am9.11.2012 statt.
  Tödliche Gewalttat vom 14.10.12 -Es stirbt ein junger Mann einfach deshalb, weil andere gerade Lust auf seinen Tod hatten-
  Was ist eigentlich der Sinn unseres "Daseins"
  Finanzkrise für Anfänger - weitere wichtige Beiträge zur Finanzkrise-
  Wichtige Hintergründe, warum Alice Schwarzer und Uli Hoeneß die Hand geben können. Eine Seite die unbedingt aufgerufen werden sollte !!!
  Wann sollten wir "kämpfen"?
  Universität zu Köln. Ausbildung der „ELITE BWL-Studenten“ unzureichend. Finanzkrise.
  Lachanfall im Parlament, Wehner u.a.
  "Das Finanzsystem fliegt uns um die Ohren" Prof. Richard David Precht
  Politik - Loriot - Verstand u. Humor - Bundestagsdebatte -
  Die Gedanken sind frei !!!
  Wer wohnte als Obdachloser im Männerwohnheim Wien und haben wir von der "Rechten Gewalt" immer noch nicht genug? -Sehenswert neu gefunden Hintergrundfilmrollen von Chaplin-
  FORUM.: Wie können wir nicht nur der Jugend helfen, sondern auch anderen hilfsbedürftigen Menschen?
  Mein Freund der Baum. Sterben die Bäume, sterben auch wir!!! -BEOBACHTUNG EINES BAUMES.
  Hannes Wader -mein liebster Sänger-
  Über mich (Kurz-Lebenslauf) - Weisheiten und Erkenntnisse
  So schön könnte unsere Welt sein. Schönes und Kritik von der BUGA KOBLENZ
  Sabatina James -eine ähnlich, wie meine Mutter, ungewöhnlich engagierte Frau-
  Der Kampf um den Euro ist verloren
  Maksim Mrvica playing Franz Liszt's Hungarian Rhapsody No. 2 und andere klassische Musik
  Degenhardt
  Hits 1968 - 1969 - Beatles - Roling Stones - Mein Freund der Baum 1968- und andere...
  Reinhard May
  Kontakt
  MENTOREN - LOGIN
  Counter
  Newsletter
  Streikrecht
  Topliste
  Linkliste
  Impressum und rechtliche Hinweise
Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher! (Bertolt Brecht)
Was ich nicht kann, kann ich lernen. Wichtiger ist, dass man das kann, was man nicht so einfach lernen kann!!!

Was ich nicht kann, kann ich lernen.
Wichtiger ist, dass man das kann, was man nicht so einfach lernen kann!!!

Vereinfacht ist es die sogenannte „emotionale Intelligenz“, die man weitgehend nicht so einfach lernen kann.

In Schulen und im Studium etc. wird meist nur die „klassische Intelligenz“ gefördert.

Sehr vereinfacht dargestellt, ist z.B. Bestandteil eines Intelligenztests (klassische Intelligenz) Zahlen vorwärts und rückwärts (möglichst viele)  zu können (ist ein sehr banales Beispiel).

Hieran kann man aber darstellen, dass es wohl offensichtlich nicht darauf ankommt, die Zahlen vorwärts und rückwärts zu können.

Wichtiger ist, ob man erkennt, dass ein Mensch z.B. Hilfe benötigt…

 Nun ein banales Beispiel:

Jemand fällt um und es hat den Anschein, dass der Mensch offensichtlich Hilfe benötigt.

Es stehen fünf Menschen um ihn herum und es sei unterstellt, alle fünf Menschen haben ein Handy.

4 machen gar nichts und gehen einfach weiter, der 5. ruft zumindest den Krankenwagen.

Muss ich denn hier tatsächlich noch sagen, was das bedeutet, zumindest für die restlichen 4 Menschen?

Ganz richtig schreibt Frau  Elisabeth Wilms am 26.07.2012 um 10:20 Uhr, dass ich tatsächlich versuche, den Kindern zu helfen, die emotionale Intelligenz zu entwickeln oder weiter zu entwickeln.

Wäre sehr dafür, dieses Unterrichtsfach einzuführen.

Werde versuchen, wie es nun meine Art ist, darauf hinzuwirken, dass ein solches Fach eingeführt wird.

Habe manchmal den Verdacht, dass die Personen, die dafür zuständig sind, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit genau über diese emotionale Intelligenz nicht verfügen.

Hier einer von vielen Tests.

Bitte anklicken:

www.psychomeda.de/online-tests/eq-test.html#



Zitat zur Definition der emotionalen Intelligenz

"Die emotionale Intelligenz (EQ)

 

Die emotionale Intelligenz, findet ihren Ursprung etwa um 1920. Damals wurde diese noch als „soziale Intelligenz“ beschrieben und erstmals von dem Psychologen Edward Thorndike erwähnt. Obwohl die Existenz dieser Form von Intelligenz erkannt wurde, schenkte man ihr doch wenig Beachtung, zumindest nicht in Hinblick auf Intelligenztests. Das ist umso verwunderlicher, wenn man nun die Bedeutung der emotionalen Intelligenz betrachtet und was Sie in unserem Leben bewirkt.

 

Was ist die emotionale Intelligenz?

 

Vereinfacht gesagt wird unter dem EQ das Können, sich in der vielschichtigen Welt zurechtzufinden und seinen „gesunden Menschenverstand“ zu benutzen, verstanden. Und somit unterscheidet sich der EQ ganz eindeutig vom IQ, ist jedoch in unserer Gesellschaft deswegen nicht von minderer Bedeutung. Denn der IQ alleine sagt nicht aus wie erfolgreich wir im Leben sind, geschweige denn wie wir zurechtkommen. Sicherlich ist ein guter IQ auch von Vorteil, doch das bedeutet nicht, dass wir ohne den EQ ebenso erfolgreich oder beliebt wären.

 

Fähigkeiten durch emotionale Intelligenz

 

Der EQ beinhaltet folgende menschliche Fähigkeiten:

 

  • ·         Sich in der Welt zurechtzufinden
  • ·         Situationen einschätzen zu können
  • ·         Beziehungen zu knüpfen und
  • ·         Aufrecht zu erhalten
  • ·         Selbständig zu sein
  • ·         Eigene und fremde Gefühle richtig wahrzunehmen
  •  
 

Die Relevanz der emotionalen Intelligenz

 

Um Ihnen vor Augen zu führen, wie wichtig die emotionale Intelligenz ist, wollen wir einen kurzen Test mit Ihnen machen:

 

Sie sollen an eine Person aus Ihrem beruflichen oder privaten Umfeld denken, die Sie sehr mögen. Wenn Sie nun in 3-4 Stichpunkten beschreiben sollten, warum das so ist, was würden Sie sagen?

 

Sie würden an erster Stelle wohl kaum daran denken, wie toll das räumliche Vorstellungsvermögen dieser Person ist. Oder wie konsequent diese Person ihre Sachen ordnen kann. Sondern vielmehr, dass sie zuhören kann, Ihnen immer zur Seite steht, auf Sie eingeht oder einfach nur sympathisch ist.

Meistens mögen wir einen Menschen aufgrund seiner emotionalen Fähigkeiten, wobei die Intelligenz an sich, selbstverständlich auch wichtig ist, aber in diesem Fall eben nicht vorrangig. Beispielsweise ist die Abhängigkeit von Erfolg im Beruf und IQ, mit einem Prozentsatz von 1-20% nicht so hoch, wie die der emotionalen Intelligenz, mit einer Abhängigkeit von bis zu 45%.

 

Weitere Fähigkeiten der emotionalen Intelligenz

 

Die emotionale Intelligenz macht es uns weiterhin überhaupt erst möglich, Menschen einzuschätzen. Das können wir in der Regel, weil wir Ihre Stärken und Schwächen ausfindig machen, aber auch die unseren. Durch die emotionale Intelligenz sind wir befähigt, unsere Schwächen zu reduzieren und unsere Stärken auszubauen, sodass sich Menschen in unserer Umgebung wohl fühlen. Ein weiteres Kennzeichen der emotionalen Intelligenz, ist beispielsweise auch die Stressresistenz.

 

Der Unterschied von EQ und IQ

 

Der IQ wird allgemeinhin als Problemlösungsintelligenz verstanden. In ihm liegen unsere Fähigkeiten, Probleme und Aufgaben schnell und effektiv zu lösen und uns in unbekannten Situationen, mit Hilfe unseres Denkens zurechtzufinden. Dabei steht weniger die Erfahrung, als das Erkennen von Beziehungen, im Vordergrund. Der IQ ist aufgrund neuer Forschungsergebnisse zwar veränderbar, aber eben nur zu einem gewissen Grad.

Ganz im Gegensatz zum EQ. Hier stehen Erfahrung, Lebensweisheit, Gefühl und Vernunft im Vordergrund. Der EQ besitzt eine große Flexibilität und während der IQ im höheren Alter abnimmt, so nimmt der EQ erst im fortgeschrittenen Alter zu und verliert später kaum an Wert. Nicht zuletzt deswegen ist der Einsatz älterer Menschen am Arbeitsplatz so wertvoll. Ebenso wie einen IQ-Test, gibt es auch einen EQ-i-Test. Leider existiert bisher keiner Kombination dieser beiden Methoden.

 

EQ und Persönlichkeit

 

Nicht zu verwechseln ist die emotionale Intelligenz hingegen mit der Persönlichkeit. Der grundlegende, statische Charakter eines Menschen ist kaum zu verändern, während der EQ als spontan und adaptiv aufgefasst werden kann. Er ist in der jeweiligen Situation einsetzbar und auch erlernbar.

Wie Sie sehen, können wir also sehr viel mit unserem Gefühl und unserer Emotionalität erreichen und sollten diese Fähigkeiten dementsprechend auch optimal ausbauen."

Zitat Ende 

Quelle: 

Steven J. Stein,Howard, (2009), Das EQ-Potenzial: emotionale Intelligenz als Schlüssel zum Erfolg, Wiley-VCH Verlag, S. 29ff.



Zitat aus (bitte anklicken):

lexikon.stangl.eu/3239/emotionale-intelligenz/


" Lexikon

  für Psychologie und Pädagogik

emotionale Intelligenz

 

David Goleman versteht unter emotionaler Intelligenz u.a. die Fähigkeit, Gefühle bei sich und anderen richtig einschätzen und beeinflussen zu können. Er sieht darin eine Voraussetzung für beruflichen Erfolg und gute Führungspersönlichkeiten. Goleman hat dieses Konstrukt jedoch nicht erfunden, sondern nur populär gemacht, denn schon 1920 hatte Edward Lee Thorndike den Begriff “Soziale Intelligenz” für die Fähigkeit verwendet, andere Menschen richtig verstehen und anleiten zu können, aber auch die Psychologen John Mayer und Peter Salovey haben sich mit dieser Thematik auseinandergesetzt, jedoch erst Goleman hat diesen Begriff mit populärwissenschaftlichen Büchern in einer breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht. Salovey, Mayer & Caruso (2004).haben übrigens die emotionale Intelligenz in vier Bereiche gegliedert: Wahrnehmung von Emotionen (Mimik, Gestik, Stimme, Körperhaltung), Nutzung von Emotionen zur Unterstützung des Denkens (Wissen über die Wechselwirkung von Gefühlen und Denken), Verstehen von Emotionen (Verstehen und analysieren von Emotionen) und Umgang mit Emotionen (Gefühle hervorrufen, vermeiden und gefühlsmäßíge Bewertungen korrigieren).

Zentrale Komponenten der Emotionalen Intelligenz nach Goleman sind

  • Selbstbewusstsein ist die realistische Einschätzung der eigenen Persönlichkeit, also das Erkennen und Verstehen der eigenen Gefühle, Bedürfnisse, Motive und Ziele ebenso wie das Bewusstsein über die persönlichen Stärken und Schwächen. Es geht darum, sich selbst gut zu kennen, um einschätzen zu können, wie man in bestimmten Situationen reagiert, was man braucht und wo man noch an sich arbeiten muss.
  • Selbstmotivation bedeutet, immer wieder Leistungsbereitschaft und Begeisterungsfähigkeit aus sich selbst heraus entwickeln zu können. Diese Fähigkeit ist besonders hilfreich in Phasen, in denen ein Projekt schwierig wird, oder wenn die Dinge anders laufen als geplant. Wer sich selbst motivieren kann, findet immer wieder Kraft zum Weitermachen und verfügt auch über eine höhere Frustrationstoleranz, also dem Vermögen, Frust auszuhalten und trotzdem weiterzumachen.
  • Selbstmanagement oder Selbststeuerung ist die Fähigkeit, die eigenen Gefühle und Stimmungen durch einen inneren Dialog zu beeinflussen und zu steuern. Mit dieser Fähigkeit sind wir unseren Gefühlen nicht mehr nur einfach ausgeliefert, sondern können sie konstruktiv beeinflussen. Ein Beispiel: Wenn uns etwas wütend macht, können wir uns durch unseren inneren Dialog selbst beruhigen, um dann viel angemessener zu reagieren, als wenn wir nicht in Lage wären, uns selbst zu steuern.
  • Engagement in Gruppen ist die Fähigkeit Kontakte und Beziehungen zu anderen Menschen zu knüpfen und solche Beziehungen auch dauerhaft aufrechterhalten zu können. Gemeint ist also ein gutes Beziehungs- und Konfliktmanagement, aber auch Führungsqualitäten oder das Vermögen, funktionierende Teams zu bilden und zu leiten.
  • Empathie bzw. Einfühlungsvermögen ist das Vermögen, sich in die Gefühle und Sichtweisen anderer Menschen hineinzuversetzen und angemessen darauf zu reagieren. Es geht darum, Mitmenschen in ihrem Sein wahrzunehmen und zu akzeptieren. Dabei heißt Akzeptieren nicht automatisch Gutheißen. Andere Menschen zu akzeptieren heißt ihnen mit Respekt entgegenzutreten und Verständnis für ihr Tun und Denken zu haben.

Das Konzept von Goleman wurde vielfach kritisiert, u.a. weil es erlernbare Fähigkeiten mit grundlegenden Persönlichkeitseigenschaften vermischt. Auch wird Goleman vorgeworfen, bestehende ältere Konzepte unter einem neuen Namen zu verkaufen, wobei einige Kritiker bestreiten, dass die emotionale Intelligenz überhaupt ein eigenständiges Konstrukt darstellt, vor allem weil sich die emotionale Intelligenz weitgehend aus den Ausprägungen in den  fünf grundlegenden Persönlichkeitsdimensionen (Big Five) ergibt.

Kritiker des Konzepts bemängeln vor allem, dass der Begriff Intelligenz dabei falsch verwendet wird, denn schließlich beinhaltet emotionale Intelligenz viele Aspekte, die nichts mit Intelligenz im klassischen Sinn zu tun haben, also der Fähigkeit zum abstrakten Denken oder Verarbeiten von Wissen. Intelligenz wird durch diese Verwendung zu einer Leerformel, wenn man alles darunter zusammenfasst. Zwar spielt Intelligenz im Zusammenleben mit anderen durchaus eine Rolle, etwa um Emotionen bei anderen richtig zu deuten, aber ob jemand sich selbst gut motivieren kann und eher optimistisch in die Zukunft blickt ist wohl  eher eine Frage der individuellen Persönlichkeit als von  Intelligenz. Wie man weiß, tun sich manche Menschen im emotionalen Bereich leichter, was aber mit Intelligenz wenig zu tun hat. Man sollte daher eher von emotionalen Kompetenzen als von emotionaler Intelligenz sprechen. Nach Rindermann sind emotionale Kompetenzen vor allem bei Berufen wichtig, in denen man viel mit anderen Menschen zusammenarbeitet.

Siehe dazu im Detail Emotionale Intelligenz und Soziale Kompetenz – Begriffsbestimmung

Literatur
Mayer, J. D., Salovey, P. & Caruso, D. R. (2004). Emotional Intelligence: Theory, Findings and Implications. Psychological Inquiry, 15,  197–215."

Zitat Ende.

 



Du hast Augen...und doch bist Du blind!!! „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“ Antoine de Saint-Exupéry (Werk: Der Kleine Prinz)  
   
Facebook anklicken. Facebook zum anklicken wurde eingestellt am 01.03.2014  
   
"Als du auf die Welt kamst, weintest du, und um dich herum freuten sich alle. Lebe so, daß, wenn du die Welt verläßt, alle weinen und du allein lächelst!" Verfasser unbekannt.  
  Was ich nicht kann, kann ich lernen. Wichtiger ist, dass man das kann, was man nicht so einfach lernen kann!!!  
De Hauptsach is, et Hätz is joot !!!  
  Den Gebrauch der Kräfte, die man hat, ist man denen schuldig, die sie nicht haben !!!  
Statt die Banken zu füttern sollten wir dafür sorgen, dass nicht jede 5 Sekunden ein Kind verhungert!!!  
  "Nichts kommt von selbst. Und nur wenig ist von Dauer. Darum – besinnt Euch auf Eure Kraft und darauf, dass jede Zeit eigene Antworten will und man auf ihrer Höhe zu sein hat, wenn Gutes bewirkt werden soll." Abschiedsrede von Willy Brandt auf dem Kongress der Sozialistischen Internationale in Berlin am 15. September 1992 (verlesen von Hans-Jochen Vogel).
„Wir wollen mehr Demokratie wagen.“

Aus der ersten Regierungserklärung als Bundeskanzler, 28. Oktober 1969.
Aus diesem Grund ist ein lieber Freund 1970 in die SPD eingetreten. Er war es auch, der mich besonders motivierte, in der SPD aktiv mitzuarbeiten.
Seit 1966 war ich in der Gewerkschaftsbewegung sehr aktiv tätig.
So wurde ich schon in jungen Jahren u.a. zum Kreisjugendausschuss-Vorsitzenden des DGB und Kreisjugendausschuss-Vorsitzenden der ÖTV (jetzt Verdi) gewählt.

U.a. war Willy Brandt für mich ein wichtiger Grund 1972 der SPD beizutreten.

Willy Brandt hat auf seinem Grabstein den schlichten Satz schreiben lassen: „Man hat sich bemüht.“ Jeder Mensch sollte sich bemühen. Dann hätten wir eine andere Welt.
„Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität“ (Maßstab für eine bessere Ordnung der Gesellschaft, Orientierung für
das Handeln der Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten.)

"Das Meisterstück eines Menschen, auf das er besonders stolz sein kann, ist, sinnvoll zu leben; alles übrige, wie regieren, Schätze sammeln, Bauten errichten, sind Nebensachen." Essais Buch III - Über die Erfahrung von Michel de Montaigne. Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher! (Bertolt Brecht). Weitere Ausführungen
 
"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Zitat von Albert Einstein  
  Denn die einen stehn im Dunkeln und die andern stehn im Licht. Und man sieht nur die im Lichte, die im Dunkeln sieht man nicht. [Bertold Brecht]

Wir können sehr viel verändern, wir müssen es nur wollen.

Hier ein Zitat:

"Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben."

Albert Einstein
 
Heute waren schon 21 Besucher (38 Hits) hier!
"Nichts kommt von selbst. Und nur wenig ist von Dauer. Darum – besinnt Euch auf Eure Kraft und darauf, dass jede Zeit eigene Antworten will und man auf ihrer Höhe zu sein hat, wenn Gutes bewirkt werden soll." Abschiedsrede von Willy Brandt auf dem Kongress der Sozialistischen Internationale in Berlin am 15. September 1992 (verlesen von Hans-Jochen Vogel). „Wir wollen mehr Demokratie wagen.“ Aus der ersten Regierungserklärung als Bundeskanzler, 28. Oktober 1969. Aus diesem Grund ist ein lieber Freund 1970 in die SPD eingetreten. Er war es auch, der mich besonders motivierte, in der SPD aktiv mitzuarbeiten. Seit 1966 war ich in der Gewerkschaftsbewegung sehr aktiv tätig. So wurde ich schon in jungen Jahren u.a. zum Kreisjugendausschuss-Vorsitzenden des DGB und Kreisjugendausschuss-Vorsitzenden der ÖTV (jetzt Verdi) gewählt. U.a. war Willy Brandt für mich ein wichtiger Grund 1972 der SPD beizutreten. Willy Brandt hat auf seinem Grabstein den schlichten Satz schreiben lassen: „Man hat sich bemüht.“ Jeder Mensch sollte sich bemühen. Dann hätten wir eine andere Welt. "Das Meisterstück eines Menschen, auf das er besonders stolz sein kann, ist, sinnvoll zu leben; alles übrige, wie regieren, Schätze sammeln, Bauten errichten, sind Nebensachen." Essais Buch III - Über die Erfahrung von Michel de Montaigne. Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher! (Bertolt Brecht).